Teilnahmebedingungen: Gewinnspiel zum Kinofilm “Zum Verwechseln ähnlich”

TEILNAHMENBEDINGUNGEN

Eine Teilnahme am Gewinnspiel zum Kinofilm “Zum Verwechseln ähnlich” auf https://www.facebook.com/FleuropDeutschland/  ist ausschließlich zu den hier aufgeführten Bedingungen möglich. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erkennt der Teilnehmer diese Teilnahmebedingungen ausdrücklich an. Veranstalter ist die Fleurop AG.

Laufzeit
Das Gewinnspiel beginnt am Montag, den 31. Juli 2017 um 12.00 Uhr und endet am Mittwoch, den 2. August um 12.00 Uhr.

Teilnahmeberechtigung
Teilnahmeberechtigt sind alle natürlichen Personen mit Wohnsitz in Deutschland, die mindestens 18 Jahre alt sind. Ausgenommen sind Mitarbeiter von Facebook, der Fleurop AG und aller angeschlossenen Unternehmen.

Teilnahme
Die Teilnahme am Gewinnspiel erfolgt durch die Beantwortung der Gewinnspielfrage auf https://www.facebook.com/FleuropDeutschland/ innerhalb des o. g. Aktionszeitraums. Zudem setzt die Teilnahme am Gewinnspiel die Annahme dieser Teilnahmebedingungen voraus und beinhaltet im Gewinnfall das Einverständnis zur Nennung des Namens in gekürzter Form (Vorname + erster Buchstabe des Nachnamens + Stadt, z. Bsp. Thomas M. aus Berlin).

Teilnahmeausschluss
Die Fleurop AG behält sich das Recht vor, Teilnehmer bei dem Verdacht auf Manipulation, unautorisierter Mehrfachteilnahme oder einem Verstoß gegen die aufgeführten Teilnahmebedingungen ohne Angabe von Gründen von dem Gewinnspiel auszuschließen.

Gewinn
Zu gewinnen gibt es 3×2 Kinokarten zum Film “Zum Verwechseln ähnlich” und einen individuellen Fleurop-Blumenstrauß mit passender Grußkarte im Wert von 30,00 Euro. Die im Online Shop abgebildeten Produktfotos sind Beispielfotos, d. h. das tatsächliche Produkt kann abweichen. Der Gewinn kann nicht in bar ausgezahlt werden und ist vom Umtausch ausgeschlossen. Der Gewinn kann nicht auf Dritte übertragen werden und darf nicht weiter veräußert werden. Sollte der Betreiber aus nicht vertretbaren Gründen den Gewinn nicht zur Verfügung stellen können, so behält sich er vor, einen gleichwertigen Ersatz zu liefern. Der Kino-Gutschein ist nur gültig in allen Kinos in Deutschland, die den Film “Zum Verwechseln ähnlich” in ihrem Spielplan anbieten und berechtigt eine Person für den Besuch einer Vorstellung. Der Gutschein ist gegen eine gültige Eintrittskarte umzutauschen. Eine Erstattung oder Umtausch ist für einen anderen Film ausgeschlossen. Reservierungen sind grundsätzlich nicht möglich. Bei ausverkauften Vorstellungen besteht kein Anspruch auf Einlösen dieses Gutscheins.

Gewinnermittlung
Unter allen Teilnahmen, die die o. g. Kriterien erfüllen und den Facebook-Account von Fleurop Deutschland folgen sowie eine Antwort zu der Frage “Warum freust du dich auf diesen Film?” unter dem Beitrag innerhalb des Aktionszeitraums posten, wird der Gewinner durch das Fleurop-Facebook-Team mittels Auslosung ermittelt. Der Gewinn wird anschließend unter allen gleichen Namensvorschlägen verlost. Teilnahmen, die nicht mit den Regeln und Bedingungen übereinstimmen oder nach dem Enddatum abgegeben werden, können nicht berücksichtigt werden.

Gewinnbenachrichtigung und -annahme
Die Gewinner werden über Facebook bis spätestens Mittwoch, den 2. August 2017 um 18:00 Uhr kontaktiert. Zurverfügungstellung des Gewinns wird die E-Mail-Adresse bei dem/der Gewinner/in erfragt und intern weitergegeben, um den Gewinn zustellen zu können. Sollte die Gewinnannahme nicht rechtzeitig erfolgen oder keine Kontaktdaten mitgeteilt werden, verfällt der Gewinnanspruch ersatzlos. Sollte ein Gewinn wegen der Angabe unkorrekter Kontaktdaten oder der nicht erfolgten Reaktion des/der Gewinner/in unzustellbar sein, verfällt der Gewinnanspruch ebenfalls ersatzlos. Der Gewinn kann so lange eingelöst werden, so lange der Film “Zum Verwechseln ähnlich” im Kino läuft.

Haftungsausschluss
Der Veranstalter haftet in keiner Form für mittelbare oder unmittelbare Schäden, die sich aus der Teilnahme an der Aktion oder der Nichterreichbarkeit des Internet-Servers ergeben, es sei denn, diese sind auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln zurückzuführen, welches vom Veranstalter zu vertreten ist.

Freistellungsklausel
Die Beiträge (Kommentare, Bilder und Links) der Teilnehmer zum Gewinnspiel dürfen keine Beleidigungen, falsche Tatsachen, Spam sowie Wettbewerbs-, Marken- oder Urheberrechtsverstöße enthalten. Derartige Beiträge werden kommentarlos gelöscht und Facebook gemeldet. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der Teilnehmer die Fleurop AG von allen Ansprüchen frei. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel verpflichtet sich jeder Teilnehmer für seine etwaigen Rechtsverstöße persönlich einzustehen.

Änderungsvorbehalt
Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen zu ändern, anzupassen oder zu beenden.

DATENSCHUTZ
Der korrekte Umgang mit personenbezogenen Daten hat für die Fleurop AG eine hohe Priorität. Daher messen wir dem Datenschutz eine große Bedeutung bei. Die Erhebung, Verarbeitung (umfasst die Speicherung, Veränderung, Übermittlung, Sperrung und Löschung) und Nutzung von Daten geschieht ausschließlich unter Beachtung der geltenden datenschutzrechtlichen Vorschriften. Soweit im Rahmen der Aktion personenbezogene Daten von Teilnehmern erfasst werden, werden diese vom Veranstalter ausschließlich zum Zwecke der Durchführung der Aktion erhoben, verarbeitet und genutzt. Die ausführliche Datenschutzerklärung der Fleurop AG, über die der Gewinn bezogen wird, ist online einsehbar: www.fleurop.de/datenschutz.

Ausschluss des Rechtsweges
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sonstiges
Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Rechtswirksamkeit der übrigen Teilnahmebedingungen nicht berührt. An ihre Stelle tritt eine angemessene Regelung, die dem Zweck der unwirksamen Bestimmungen am ehesten entspricht.

FACEBOOK-AUSSCHLUSS

Die Aktion steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Ansprechpartner zum Gewinnspiel und Empfänger der vom Teilnehmer bereitgestellten Informationen ist nicht Facebook, sondern der Veranstalter als Betreiber der offiziellen Unternehmens-Fanpage auf Facebook. Die bereitgestellten Informationen werden einzig für die Auswertung des Gewinnspiels und interne Statistiken verwendet.

 

Die perfekte Tarnung

Manchmal wird aus einem kleinen Urlaubsflirt doch die ganz große Liebe! So zumindest ging es einem jungen Paar, das sich einst auf Zypern kennen und lieben lernte. Nach zehn wie im Flug vergangenen Urlaubstagen fuhr er zurück nach Köln, sie ins rund 500 Kilometer entfernte Dresden. Schnell stellten beide fest, dass ihre Beziehung mehr als ein Urlaubsflirt war. Die Sehnsucht war groß und die Telefonrechnungen der beiden stiegen ins Unermessliche. Außerdem schickte er ihr jede Woche via Fleurop einen kleinen Rosenstrauß, der jedes Mal wieder von demselben Fleurop-Boten zu ihr gebracht wurde. Sie freute sich immer sehr darüber und berichtete ihm am Telefon von dem netten Fleurop-Boten, der immer wieder bei Wind und Wetter mit neuen Blumen bei ihr vor der Tür stand. Das brachte den jungen Mann aus Köln auf eine romantische Idee – den nächsten Strauß wollte er ihr selbst überreichen. Und so machte er sich auf den Weg nach Dresden, um sie mit seinem Besuch zu überraschen. Dort angekommen, ging er direkt zu dem kleinen Fleurop-Fachgeschäft in dem der Bote arbeitete, der seiner Liebsten immer den Blumenstrauß brachte. Er kaufte einen weiteren Rosenstrauß und lieh sich von dem freundlichen Boten außerdem die Fleurop-Botenkleidung bestehend aus Poloshirt, Weste und Basecap. Und so machte er sich als Fleurop-Bote getarnt auf den Weg zu ihr und klingelte mit zittrigen Fingern an ihrer Wohnungstür. Sie öffnete ihm, freute sich wieder sehr über die Rosen und wollte gerade wieder die Tür schließen, als sie merkte, dass es diesmal ein anderer Bote war, der die Blumen brachte…

Was Werbung auslösen kann!

Ein junger Mann verliebte sich einst in die Tochter seines Chefs, der nichts von einer Ehe mit “diesem Angestellten” wissen wollte. Der Vater schickte einfach seine Tochter auf eine lange Reise und nahm Tochter und Verlobtem zuvor das Versprechen ab, weder schriftlich noch telefonisch Kontakt zu halten. Der junge Verliebte, der seine Herzensdame um nichts in der Welt verlieren wollte, sann nach einem Ausweg. Eines Abends ging er mit seinen traurigen Gedanken ins Kino – und dort brachte ihn ein kurzer Fleurop-Werbespot auf die rettende Idee. In jeder Stadt ihrer Reise erhielt seine Liebste durch Fleurop einen taufrischen Blumenstrauß. Ohne ein Wort, denn er hielt sein Versprechen. In Hamburg waren es Iris, in Paris Lilien, in Rom Orchideen, auf Capri Veilchen, am nächsten Ort ein großer Busch Erika. So übermittelte er ihr über acht Stationen hinweg seine Nachricht “I love you”. Sie antwortete ihm – ebenfalls durch Fleurop – mit einem Strauß von Myrthen. Er verstand überglücklich den zarten Wink und kurz nach ihrer Rückkehr heirateten die beiden mit dem Einverständnis des jetzt überzeugten Vaters.

Eine Kastanie auf dem Dach

Ein altes Sprichwort sagt: Jeder Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, ein Kind zeugen und einen Baum pflanzen. Ein Auftraggeber nahm das zur Hochzeit seines besten Freundes wörtlich. Ein Kind hatte dieser schon, ein Haus auch – sogar mit Dachgarten. Als Hochzeitsgeschenk sollte er deswegen einen Baum bekommen. Eine rotblühende Kastanie sollte es sein, die der Frischvermählte auf seinem Dachgarten einpflanzen konnte. Wie aber kriegt man einen schon fast zwei Meter großen Baum unbemerkt auf das Dach eines fünfstöckigen Hauses? Der Bräutigam sollte schließlich nichts mitbekommen. Sein bester Freund wollte, dass der Baum erst direkt auf dem Dach entdeckt wird und unmittelbar mit der Pflanzung begonnen werden kann. Fleurop hatte eine Lösung parat: Während der Trauung in der nahegelegenen Kirche, fuhr ein extra angemieteter Kran vor, der die Kastanie aufs Dach wuchtete. Als das glückliche Paar von der Kirche zurück nach Hause kam, war die Überraschung groß! Sofort wurde ein großer Pflanzenkübel herbeigeschafft und die Kastanie feierlich eingepflanzt! Wenn’s sein muss liefert Fleurop neben frischen Schnittblumen eben auch einen ganzen Baum!

Fleurop kommt zum Zuge

Manch ein Auftrag muss ganz besonders pünktlich und zuverlässig ausgeführt werden. Wenn es sein muss, mitten in der Nacht in genau zwei Minuten. So geschehen im Sommer 2002 in Hannover: Der Auftraggeber fuhr mit seiner Frau mit dem Euro Night Express von Hamburg nach Wien. Um Mitternacht wollte er sie zum Geburtstag mit 50 bunten Rosen und einer Flasche Champagner überraschen. Er selbst konnte die Präsente jedoch nicht unbemerkt in den Zug mitnehmen. Ein Anruf bei Fleurop half: Der Zug machte genau zwischen 22.23 und 22.25 Uhr Halt in Hannover. Am Bahnsteig wartete schon der Fleurop-Bote, der die bunten Rosen nebst der Flasche Champagner und sogar zwei Gläsern an den eingeweihten Zugchef übergab. Pünktlich um Mitternacht klopfte dieser dann an die Abteiltür des Paares und machte die blumig-prickelnde Geburtstagsüberraschung perfekt.

Aus luftiger Höhe

Einer der teuersten Aufträge der Fleurop-Geschichte ereignete sich vor einigen Jahren in Deutschland. Zum 10. Hochzeitstag wollte ein Herr, der immer noch genauso verliebt wie am Tag seiner Hochzeit war, seiner Ehefrau ein ganz besonders romantisches und unvergessliches Erlebnis bereiten: Es sollte rote Rosen auf sie herabregnen. Mit seinem Anliegen kontaktierte der Mann die Fleurop-Zentrale in Berlin, die seinen Wunsch gerne erfüllte. Kurzerhand wurde ein Hubschrauber gemietet und mit reichlich roten Rosen beladen. Zur verabredeten Zeit flog der Rosen-Helikopter über den Garten des Ehepaares, wo es sich die beiden gerade auf der Terrasse gemütlich gemacht hatten. Die Türen des Hubschraubers öffneten sich und die Rosen fielen auf die Verheirateten hinab. Es waren so viele Rosen, dass die beiden einige minutenlang Hand in Hand im romantischen Regen standen.

Paris und Blumen – Ein perfektes Doppel der Liebe

Nach 10 Jahren glücklicher Beziehung wollte ein junger Mann seiner Freundin nun endlich einen Heiratsantrag machen. Mit dem Ring und 101 roten Rosen sollte sie auf dem Eiffelturm über den Dächern von Paris überrascht werden. Wie aber kommen 101 langstielige, rote Rosen heimlich auf den Eiffelturm? Da konnte nur Fleurop helfen. Als die beiden Verliebten auf der Aussichtsplattform ankamen, wartete dort bereits der Fleurop-Bote. Auf ein Handzeichen des Antragstellers hin übergab er den riesigen Strauß an die vollkommen überraschte Auserwählte. Ihr Freund holte den Ring hervor und stellte die alles entscheidende Frage. “Glauben Sie mir bitte, dieser Moment war der Schönste in meinem bisherigen Leben. Meine Freundin begann sofort zu weinen – dann sagte sie Ja …”, berichtete der frisch Vermählte in einem Dankesschreiben an Fleurop.

Träume auf Rosen betten

“Wieso kleckern statt protzen”, dachte sich wahrscheinlich ein schwer verliebter Kunde als er einen besonders kostspieligen Auftrag aufgab. Um seiner Auserwählten endlich seine Liebe zugestehen, sollte es etwas atemberaubend Schönes sein, etwas, dass sie niemals vergessen würde. Der Auftrag ging von Deutschland nach Rom: 300 schönste, weiße Rosen sollten der Dame persönlich überreicht werden. Die Liebesgeste kostete den Casanova einen Fingerhut voll Mut und 2.000 Euro.

Alles Gute kommt von oben

Die Fleurop-Boten lieben ihren Job. Sie dürfen tagtäglich viele Menschen glücklich machen und erleben die Momente freudiger Überraschungen hautnah. So machte sich eine junge Botin auf den Weg zur Übergabe eines bunten Frühlingsstraußes. Der Himmel war blau, man hörte die ersten Vögel singen und die Empfängerin schien auch sehr überrascht, als sie der Fleurop-Botin die Tür öffnete. Als sich die Botin allerdings auf den Rückweg machte und gerade das Haus wieder verließ, fiel ihr der eben überbrachte Strauß aus dem Fenster der Empfängerin direkt vor die Füße. Auch Blumen können nicht jeden Fehltritt so leicht wieder ausbügeln.

Der außerirdische Fleuropgruß

Der Weltraum – unendliche Weiten: Der britischen Astronautin Helen Sharmen wurde im Jahr 1991 die Ehre zu teil, an einem Forschungsprojekt im All teilzunehmen. Für die junge Frau war es eine einzigartige Erfahrung, acht Tage auf der russischen Raumstation “Mir” verbringen zu dürfen. Ausgerechtet in diesem Zeitraum hatte jedoch ihre Mutter Geburtstag. Trotz der unglaublichen Entfernung wollte es sich die junge Astronautin nicht nehmen lassen, ihr zu gratulieren und überraschte sie mit einem Blumengruß aus dem All. “Das war mit Abstand die größte Entfernung, die ein Blumengruß von uns jemals zurückgelegt hat”, sagt Fleurop-Vorstand Stefan Gegg.